[Bericht] Radioaktiver Brunnen - Lockyn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Bericht] Radioaktiver Brunnen - Lockyn

      Neu

      Verehrte Leser, verehrte Leserinnen!

      Vielleicht ist euch dieser kleine Brunnen bereits aufgefallen, der sich in Montgomery, in einem kleinen Hinterhof befindet. Gerüchten zufolge wird dieser zur Entsorgung toxischer Abfälle verwendet. Ich habe es mir nun zur Aufgabe gemacht, herauszufinden was an diesen Gerüchten tatsächlich dran ist.

      Der Brunnen befindet sich in Montgomery, Red County. Um genau zu sein auf dem Hinterhof des Crippen Memorial Hospital. Als ich mir den Brunnen selbst angeschaut habe, fragte ich mich was es wohl damit auf sich hat. Da sich der brunnen auf dem Hinterhof eines Krankenhauses befindet, wollte ich zuerst einmal mit den Angestellten sprechen, leider erfolglos. Keiner der Angestellten wollte mir etwas zu dem Brunnen sagen.

      Auf diesem Bild ist das Crippen Memorial Hospital zu sehen:



      Mir fiel schnell auf das der Brunnen von einem kleinen, offenen Zaun umgeben ist. Auf dem Zaun sind sind einige Schilder mit dem Biohazard-Symbol und der Aufschrift "BIOWASTE" angebracht.





      Dies war natürlich sehr fragwürdig, gerade weil sich der Brunnen hinter einem Krankenhaus befindet. Nachdem ich den ganzen Tag damit verbracht habe nach Antworten zu suchen wurde es dunkel. Ich ging ein weiteres mal zurück zu dem Brunnen und war sehr überrascht. Der Brunnen war von einem seltsamen grünen Leuchten umgeben. Dieses Leuchten verstärkte weiterhin die Theorie, das dort toxische Abfälle entsorgt wurden. Leider ist der Brunnen von mehreren Metallblechen überdeckt, welche den Blick in das Innere des Brunnens verbergen. Das grüne leuchten konnte man jedoch trotzdem sehr gut sehen.



      Durch diese Entdeckung konnte ich nicht schlafen. Also versuchte ich weiterhin jemanden zu finden, der mir mehr über diesen Brunnen erzählen konnte. Ich war bereits kurz davor aufzugeben als ich plötzlich einen Anruf bekam. Die angezeigte Nummer war mir keineswegs bekannt. Ich nahm den Anruf an.

      Lockyn: Guten Tag, wie kann ich Ihnen weiterhelfen?
      Anonym: Keine Fragen. Komm in 10 Minuten zum Brunnen.
      Lockyn: Wer sind Sie?
      Anonym: Keine Fragen.

      Dies kam mir etwas suspekt vor, weshalb ich überlegte, ob ich wirklich dort hingehen soll oder nicht. Ich entschloss mich dazu, die anonyme Person zu treffen. Als ich am Brunnen eintraf, stand dort ein älterer Mann, der einen großen, schwarzen Mantel und eine Hut trug. Ich konnte sein Gesicht kaum erkennen und erfuhr auch nicht seinen Namen. Das war mir allerdings egal, solange ich Antworten bekomme.

      Lockyn: Guten Tag, haben Sie mich angerufen?
      Anonym: Ja.
      Lockyn: Was genau ist der Grund, weshalb Sie mich treffen wollten?
      Anonym: Du willst Antworten haben oder?
      Lockyn: Allerdings! Deshalb bin ich hier.
      Anonym: Gut. Dann sei still und hör mir zu.

      Das Gespräch dauerte einige Zeit, weshalb ich den Rest nicht zeigen werde. Der Mann erzählte mir einige Theorien, die die Leute rumerzählen. Ich werde nun die Theorien in Kurzform zusammenfassen und erklären.

      Theorie 1/1.1:

      Die erste Theorie bestand darin, dass das Krankenhaus den Brunnen zur Entsorgung von giftigem Biomüll verwendet, um die teuren Entsorgungskosten zu vermeiden. Einige sagen auch, dass das Krankenhaus dort Leichen entsorgt, was in Verbindung mit einer weiteren Theorie steht. Einige behaupten gesehen zu haben, wie nachts eine geisterhafte Gestalt aus dem Brunnen gestiegen sei und versucht hat, die besagten Augenzeugen zu töten. Die Anwohner von Montgomery tauften diese geisterhafte Gestalt "Samara". Jedoch konnten diese Behauptungen nie bewiesen werden.

      Theorie 2:

      Er erzählte mir, dass das Labor "Bio Engineering" dort gefährliche Chemikalien oder "misslungene Experimente" entsorgt, um illegale Forschungen zu vertuschen. Aber damit noch nicht genug. Das Epsilon Program soll an den illegalen Experimenten von "Bio Engineering" beteiligt gewesen sein, und hat das nahe gelegene Haus in Brand gesetzt, da dort Gegner der Sekte wohnten, die von den Forschungen und Experimenten wussten. Ich habe mir daraufhin das Gebäude von "Bio Engineering" angeschaut, jedoch konnte ich nicht viel finden. Gegenüber sah ich auch das verbrannte Haus, doch auch hier konnte ich nichts Relevantes finden. Es gab allerdings eine Sache, die ich interessant fand. Im Hinterhof des abgebrannten Hauses glühte ein seltsames blaues Leuchten, was viele mit dem Epsilon Program in Verbindung bringen, da die Farbe blau in der Sekte eine große Rolle spielt. Jedoch konnte auch hier nichts bewiesen werden.







      Theorie 3:

      Diese letzte Theorie ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber bevor das Gegenteil bewiesen wird, kann man es nicht genau sagen. Er sagte mir das die nah gelegene Sprunk-Fabrik die giftigen Abfälle aus dem Brunnen zur Herstellung des Erfrischungsgetränks namens Sprunk verwendet. Viel hat er dazu nicht gesagt aber einige Leuten vermuten dies, da die Farbe des Getränks ein sehr helles und leuchtendes Grün ist und die Fabrik an sich sehr nah am Brunnen liegt.



      Nachdem ich mir alles mit eigenen Augen angeschaut habe, versuchte ich ein weiteres Mal mit dem Mann Kontakt aufzunehmen aber jeder Versuch dies zu tun war erfolglos. Ich habe ihn seitdem nie wieder gesehen und niemand scheint ihn zu kennen. All diese Theorien existieren zwar und haben auch einige Beweise, die die Theorien unterstützen, allerdings kann man keine zu 100% beweisen. Nachdem ich insgesamt 1 Woche in Montgomery verbrachte, entschloss ich mich wieder zurück nach San Fierro zu fahren. Das Mysterium des Brunnens scheint jedenfalls weiterhin ungeklärt zu bleiben. Es gab nur noch eine Sache die ich testen wollte, bevor ich ging. Ich nahm meinen Geigerzähler und ging zum Brunnen. Zu meiner Überraschung gab es in unmittelbarer Nähe und sogar direkt an dem Brunnen keine erhöhte Strahlung.

      Ich war zwar etwas enttäuscht aber auch erleichtert, dass das endlich vorbei war. Darauf erstmal ein schönes Glas Whiskey.

      Cheers.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von whitetiger8D ()